Was in USA funktioniert ist bald auch bei uns.

Kriminelle erbeuten/kaufen detailierte persönliche Informationen (Geburtsdatum, Mail-Passwörter, Kreditkartennummern) online und rufen das Opfer mit einer GEFÄLSCHTEN Telefonnummer an, die GENAU so aussieht wie die einer Bank und erzählen, „es hätte seltsame Abbuchungen gegeben und Sie bräuchten den PIN um die Karte zu sperren“.

Fällt das antelefonierte Opfer darauf herein und rückt die PIN heraus schnappt die Falle zu und der Dieb kann shoppen gehen.

https://krebsonsecurity.com/2018/10/voice-phishing-scams-are-getting-more-clever/

Noch eine Möglichkeit:

  1. erst gar keine Kreditkarte nutzen
  2. auf das Kreditkartenkonto immer nur so viel einzahlen wie für die nächste Reise benötigt wird (DKB z.B. gleicht NICHT automatisch Girokonto/Kreditkartenkonto aus, geht nur über web basiertes Online-Banking Gott sei dank)
admin