UPDATE: 2019-01: Kamera INSTAR IN-8015 nach mehrfachem Software-Update stabil

Als ob ich das nicht versucht hätte, ich habe geupdated, immer noch instabil.

Kamera eingeschickt, die Instar hat scheinbar auch nur ein Software update gemacht, sonst nichts.

Hier angekommen, gab es natürlich schon wieder ein Software Update, okay das auch noch eingespielt.

Jetzt scheint die Kamera stabil, hoffentlich bleibt das auch so.

Der Fehler machte sich im VLC Player so bemerkbar: (Stream reißt immer wieder ab)

2018-11: crashes and instabilities

Neben Robotix / Axis sündhaft teuren Netzwerk-IP-Kameras (1000€ pro Stück) dachte ich mit InStar eine preiswerte Alternative gefunden zu haben, aber scheinbar ist es SEHR schwer eine zuverlässige IP-Kamera unter 1000€ zu produzieren?

… die ersten Wochen/Monate lief die Kamera wunderbar.

Man kann diese mit einem 120 Grad Weitwinkel Objektiv (separat Erhältlich) ausstatten (wie auf dem Bild sichtbar, das ist der Stream mit der mittlere Auflösung (deswegen kein HD, HD packt scheinbar das Netzwerk nicht?).

Doch nach c.a. 6 Monaten Betrieb und einem Software-Firmware-Update später… reißt der rtsp-media-stream mittlerer Qualität (wie auf dem Bild sichtbar) immer wieder ab.

Das war vorher so nicht der Fall.

D.h. das VLC Player Fenster wird irgendwann schwarz und man müsste jetzt wieder auf Play drücken um den Stream wieder aufzubauen.

Evtl. kann ich über die REPEAT-Funktion des VLC Players einstellen, dass dieser den Stream automatisch neu startet.

Das Verhalten der Kamera wird beobachtet.

Wenn ich über das Web-Interface auf System -> Firmware Update gehe steht dort: Variante IN-8015 FullHD WLAN

Firmware 4.1.2.42
WebUI: 2.2

Es wäre schade wenn man zu Axis / Robotix wechseln müsste.

scheinbar bin ich nicht der einzige mit diesem Problem:

https://www.amazon.de/INSTAR-8015-Full-Wifi-Kameraserie/product-reviews/B0742YTC58

und der Link zum Foren-Thread: https://forum.instar.de/forum/instar-kameras/in-8015-full-hd/43271-in-8015-fullhd-wlan-firmware-4-1-2-42-wird-unzuverl%C3%A4ssig-indoor

News Update: auch ohne MicroSD unzuverlässiger Betrieb?

Wie im Forum vorgeschlagen, habe ich die MicroSD Card removed (16GByte reichten c.a. für 2 Monate Einzelbilderaufnahme bei Bewegung) und lass die Kamera jetzt nur noch vie FTP auf einen QNAP sichern, eine Linux-VM auf dem Server mounted täglich das surveillance verzeichnis und löscht alles älter als 3 Monate.

Man kann sagen, dass die Kamera c.a. jede Stunde einen „abstürzt“ und dann neustartet… d.h. man sieht wie der Stream abbricht, irgendwann das Bild wieder kommt und die Kamera ihre „Fahrt“ macht, d.h. einmal in die Standard-Position und dann in die gespeicherte Position.

Das ist unzuverlässig und für eine Überwachungskamera ist Unzuverlässigkeit das letzte was man brauchen kann (neben schlechter Bedienbarkeit der Software).

Sorry leider nicht akzeptabel.

Ich werde mal den InStar support bemühen.

Wenn die keine Kulanz zeigen hagelt es miese Bewertungen bei Amazon.

Die ersten schlechten Bewertungen sind bei Google Maps eingetroffen, eine davon liest sich so:

Hier werden China Produkte sehrsehr teuer mit deutscher Software und deutscher Aufpreis Liste verkauft! Wenn die Kameras wenigstens bei der Qualität mit dem Preis mithalten könnten wäre es noch zu verschmerzen, dem ist aber nicht so! Nicht nur das die Qualität der einzelnen Kameras extrem unterschiedlich ist, sie sind auch sehr kurzlebig!

News vom Support.

Support Ticket aufgemacht… nach c.a. einer Woche Antwort per Mail erhalten, liest sich wie folgt:

„Es tut uns leid zu hören, dass Ihr Artikel defekt ist.

Gerne können Sie uns Ihren Artikel innerhalb der

2-jährigen Bring-In Garantie

zurücksenden und wir überprüfen und reparieren diesen kostenlos.

Bei einer Rücksendung außerhalb der Garantie können Sie einen Kostenvoranschlag beantragen.

Unter diesem Link finden Sie alle Infos bezüglich der Rücksendung.
Legen Sie zudem bitte eine Rechnungskopie mit in das Paket.

Nach Erhalt der Rücksendung wird diese entsprechend geprüft und innerhalb von max. 5 Werktagen repariert bzw. ausgetauscht und an Sie zurückgesendet.“

INSTAR Deutschland GmbH
diese vertreten durch den Geschäftsführer Aaron Riber
Auf der Hostert 17
65510 Hünstetten Bechtheim

Hotline: +49 (0) 6438 / 9198992
Mo-Fr von 8:00 bis 14:00 Uhr

DSGVO: Wie lange darf ich Überwachungskamer Bilder speichern?

„Datenschutz-Grundverordnung vor der weiträumigen Videoüberwachung öffentlicher Bereiche eine Datenschutz-Folgenabschätzung vor.

Dazu gehört, die geplante Speicherdauer zu prüfen.“

„Die Daten sind unverzüglich zu löschen, wenn sie nicht mehr erforderlich sind, um den Zweck zu erreichen, oder schutzwürdige Interessen der Betroffenen einer weiteren Speicherung entgegenstehen.“ (src)

„Herausforderung Backups und Backup-Tapes“

„Hier stellt sich in der Praxis aber fast immer wieder dasselbe Problem: Unternehmen sind in aller Regel gar nicht in der Lage, einzelne Datensätze aus ihren Backup-Systemen herauszufiltern und zu löschen. Derartige Datensicherungssysteme sind bislang gerade darauf ausgerichtet, vollständige Inhalte von Speichermedien oder sonstigen Datenverarbeitungen zu sichern. Ein selektives Löschen einzelner Datensätze erlauben solche Systeme (noch) nicht.“ (src)

Aktuell wird kein Backup der Bilder auf dem QNAP gemacht insofern die „delete from backup“ Problematik mich nicht betrifft.

 

admin